Liebe Mitbürger, herzlich willkommen auf meiner Homepage!

 

Mein Name ist Max Klimpel und ich engagiere mich seit Ende 2016 für die Bürger unseres Landkreises im Kreistag. Als mehrfacher Vater, Großvater und mittlerweile Urgroßvater liegt mir die Zukunft unserer Familien besonders am Herzen. Die Entwicklungen in unserem Land haben mich dazu bewogen auch jetzt noch aktiv zu werden und meine Kraft und Zeit als Rentner für Sie einzusetzen.

 

Was ich gerne kommunal anders machen möchte:


Familien

 

Unsere Kinder sind unsere Zunkunft und unser Glück!

Wir brauchen eine Willkommenskultur für Kinder in unserer Gesellschaft!

Unsere Familien müssen entlastet werden! 

 

Für die Arbeit im Kreistag bedeutet dies, inbesondere dafür Sorge zu tragen, dass ein positives Familienbewusstsein gestärkt wird und Familien die notwendigen Rahmenbedingungen für ein glückliches Familienleben vorfinden. Diese müssen Familien und Eltern in erster Linie ermöglichen ausreichend Einkommen zu erzielen.

Für Eltern, die Familie und Beruf vereinbaren möchten oder auch müssen, wie es z. B. bei Alleinerziehenden der Fall ist, sollte eine qualitativ hochwertige Betreuung für Ihre Kinder garantiert werden. Die AfD setzt sich außerdem für eine Wahlmöglichkeit ein, die durch gezielte finanzielle Entlastungen auch wieder eine eigene Betreuung Ihrer Kinder ermöglichen soll.

Kinder sollten nicht als Belastung und Armutsrisiko wahrgenommen werden, sondern als wichtiger und normaler Bestandteil im Mittelpunkt unserer Gesellschaft stehen. Meiner Ansicht nach, sollte die Erziehungsleistung von Eltern wieder viel mehr gewertschätzt werden. Dies gilt für jede Art der Familienarbeit, auch für die Pflege von Familienmitgliedern im Alter oder bei Krankheit.

Kinder brauchen nachweislich insbesondere in den ersten Lebensjahren vor allem die Nähe, Liebe und Fürsorge Ihrer Eltern und weniger frühkindliche Bildung und Fremdbetreuung. Jede Fremdversorgung kostet den Staat viel Geld und bietet in der Regel nicht das was die eigene Familie gewährleistet. Trotzdem wird die Übernahme von Verantwortung für eigene Familienangehörige nicht oder nur wenig unterstützt, mit der Begründung dies würde missbraucht oder einem bestimmten qualitativen Anspruch nicht gerecht werden. Dies gilt jedoch nur für eine Minderheit! Die Mehrheit der Bürger darf nicht länger wegen einer Minderheit benachteiligt und bestraft werden!

Es darf auch nicht sein, dass eine Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen systematisch auf Kosten der Arbeitnehmer vorgenommen wird und wenig zugunsten von Familien und deren Bedürfnissen. Eltern brauchen Arbeitsplatzsicherheit durch feste Arbeitsverträge, flexiblere Arbeitszeiten, die Möglichkeit zur Heimarbeit sowie wesentlich bessere Wiedereinstiegschancen nach Auszeiten für Familienarbeit.


Finanzen

 

Unsere Steuergelder müssen sinnvoll, sparsam und in unser Gemeinwohl investiert werden. Auch dem Abbau von Schulden sollte eine hohe Priorität eingeräumt werden! Steuermittelverschwendungen jeder Art müssen sofort gestoppt werden! Die Bürger haben ein Recht auf Sparsamkeit und Transparenz in der Steuermittelverwendung. Der Landkreis muss endlich seinen Rechenschaftsverpflichtungen gegenüber der Kreisvertretung und den Bürgern in Form der Erstellung fristgerechter Jahres- und Gesamtabschlüsse nachkommen. Die Kreisverwaltung hält die Bürger und die Kreisvertretung seit Jahren in Unklarheit über die tatsächliche und aktuelle finanzielle Lage des Landkreis Leer! Auch betriebswirtschaftliche Steuerungsinstrumente wie die Kostenrechnung und eine strategische und langfristige Finanzplanung stehen weiterhin aus und müssten zeitnah eingeführt werden.


Schulen

 

Schulunterricht muss in einer sicheren und fördernden Lern-/und Lehrumgebung stattfinden und zwingend gewährleistet werden! Der Investitionsstau in sanierungsbedürftige Schulen muss endlich beendet werden! Auch müssen wir Kindern mit größeren Lernschwierigkeiten und Ihren besonderen Bedürfnissen wieder gerecht werden. Daher setze ich mich für eine Rückkehr zur Förderschulversorgung und eine Wahlfreiheit zur Inklusionsbeschulung ein. SPD und Grüne haben, entgegen jeder Vernunft und zu Lasten unserer Kinder, noch im letzten Kreistag die Schließung zahlreicher qualitativ guter Förderschulen beschlossen! Alle Kinder sollen Ihren Fähigkeiten entsprechend individuell gefördert werden. Dieses gelingt am besten durch den Erhalt und Ausbau unserer Schulvielfalt!

Die seit Jahrzehnten bestehenden Missstände in der Schülerbeförderung durch lange Busfahrzeiten, risikoreiche Fahrten in überfüllten Bussen und stehenden Schülern, gehören endlich auf den Prüfstand! Auch der auffällige Anstieg von teuren Taxifahrten in Millionenhöhe kann kein Dauerzustand sein.

 


Asyl und Migration

 

Wir halten am grundgesetzlich geschützten Asylrecht fest und bieten damit politisch verfolgten Menschen Schutz und Hilfe, aber nur solange der Asylgrund vorliegt! Danach müssen auch diese Menschen wieder in Ihre Heimat zurück. Darüber hinaus bieten wir Flüchtlingen nach der Genfer Flüchtlingskonvention Schutz und Hilfe, bis diese wieder in Ihre Heimat zurückkehren können. Jede Hilfsbereitschaft hat jedoch eine (Ober-) Grenze! Unser Asylrecht darf auch nicht als Einwanderungsgesetz missbraucht werden, wie es leider in der Praxis seit Jahrzehnten zur Regel geworden ist.

Wird unsere Hilfsbereitsschaft sogar missbraucht, sollten wir unsere Rechte entsprechend einfordern! Asylberechtigte und -bewerber oder Flüchtlinge, die sich schwerer Straftaten schuldig machen oder zum wiederholten Mal straffällig werden, gehören sofort inhaftiert und/ oder abgeschoben! Wer sein Gastrecht missbraucht hat sein Gastrecht verwirkt!

Auch die zahlreichen illegalen Einwanderer müssen unverzüglich in Ihre Heimat zurückverbracht werden. Die gesetzlichen Möglichkeiten sind gegeben und müssen angewendet werden, auch hier im Landkreis Leer!




Unterstützen Sie den AfD - Kreisverband Ostfriesland durch eine Spende:

 

AfD - Kreisverband Ostfriesland

Raiffeisenbank eG Moomerland
IBAN: DE55285637490025152600
BIC: GENODEF1MML

 

Geben Sie Ihre Adresse für eine Zusendung Ihrer Spendenquittung bitte bei der Überweisung an!